#
DEEP

JESSY DEEP

 
JESSYDEEPimSchnee.jpg
JESSY DEEP System bei einer Feldmessung
Das Messsystem JESSY DEEP ist ein höchst sensitiver Empfänger für bodengestützte TEM Messungen. So können Informationen über bis zu dreifach tieferliegende Objekte im Erdreich gewonnen werden. Daten können gegenüber herkömmlichen Spulen bis zu 10 Mal länger aufgezeichnet werden. Die Überlegenheit bei der Messung von besonders späten Antwortzeiten ermöglicht sogar Messungen durch überlagernde leitfähige Schichten hindurch.

Vorteile gegenüber konventionellen Spulenmessungen:

  • direkte Messung des magnetischen Feldes
  • hohe Magnetfeldauflösung bei niedrigen Frequenzen
  • flache Frequenzantwort in der Spanne von dc bis zu 10 kHz
 
 

Systemparameter

 
Parameter Beschreibung
Messgröße 1-Kanal vertikales B-Field, alternativ 3-Kanäle mit horizontalen Komponenten
Bandbreite dc ... 10 kHz flache Frequenzantwort
Feldempfindlichkeit besser als 50 fT/SQRT(Hz), 1/f Eckfrequenz kleiner als 10 Hz
Stromversorgung Interne Batterie, 12 V/10 Ah, gewährleistet 12 Stunden Betriebszeit
Ausgang Symmetrisch 50 Ohm mit Bananensteckern, (±1 V), Asymmetrische BNC (±10 V)
Kryotechnik Stickstoff-Kryostat, 24 h Füllintervall
Masse Kryostat (leer) 8 kg, befüllt 10 kg, Steuereinheit inklusive Kabel 7 kg
Zubehör Kabeltester, Analoganzeigen, Batteriestatusanzeige, Füllstandsmesser, Stickstoffkanne, Sicherheitsausrüstung
Einsatzbedingungen -40 °C … 50 °C, max. 90 % Luftfeuchte

 

Systemhandhabung

 
JESSY DEEP Steuereinheit Ausschnitt
Frontpanel der Steuereinheit eines einkanaligen Systems
Das Bedienungskonzept von JESSY DEEP ist für eine einfache und schnelle Handhabung im Feld optimiert.
Nach der Positionierung der Sensoreinheit wird die Steuereinheit in einigen Metern Entfernung aufgestellt und über den "Auto Tune" - Schalter initiiert. Nach wenigen Minuten ist die Messung abgeschlossen und es kann am nächsten Messort fortgefahren werden. Die Batterien müssen über Nacht geladen und das System mit flüssigem Stickstoff täglich befüllt werden.
In der Regel reicht ein kurzer Einführungskurs, um das Messsystem anwenden zu können.
 
 

Referenzen

 
JESSY DEEP wurde in vielen Explorationskampagnen weltweit erfolgreich eingesetzt. Es ist robust und felderprobt. Messungen mit JESSY DEEP haben in der Vergangenheit zu einigen neuen Funden von Erzkörpern und damit zu potentiellen neuen Minen oder Minenerweiterungen geführt. Diese Erfolge haben den Ruf als innovative und leistungsstarke elektromagnetische Messmethode der Geophysik mitbegründet.
 
 
 

« zurück

Kontaktieren Sie uns

Supracon AG
An der Lehmgrube 11
07751 Jena
Germany

Tel.: +49-3641-2328100
Fax.: +49-3641-2328109

info(at)supracon.com